Life Trust Sambia

Die MV Sambia Mission Life Trust möchte den biblischen Missionsauftrag wahrnehmen und dabei besonders den ärmsten und bedürftigsten Menschen Sambias dienen.

FOKUS

Life Trust School Waya
Schulprojekt BOCCS
Patenschaften

Projekt Jonathan
Royal Rangers
Empowerment
MehrWert für Sambia

Die MV Sambia Mission Life Trust ist eine sozial-missionarisch ausgerichtete Stiftung in Sambia und rechtlicher Träger unterschiedlicher Projekte. Sie versteht sich als Arbeitszweig des Mülheimer Verbandes Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden e.V. Mit allen seinen Projekten verfolgt der „Life Trust“ ein ganz spezielles Ziel: bedürftige Menschen und Familien durch Ausbildung, Jüngerschaft und Hilfe zur Selbstständigkeit zu unterstützen und sie dazu zu befähigen, ihr gesellschaftliches Umfeld nachhaltig zu verändern. Vertrauen in Gott, den Vater, Leidenschaft für Jesus Christus, Leitung durch den Heiligen Geist sowie biblische Prinzipien bilden dabei wichtige Eckpfeiler der Organisation, um gemeinsam mit Kirchen, Gemeinden und Partnerorganisationen Gottes Reich praktisch zu demonstrieren.

Die Arbeit des Life Trust
Um der HIV/Aids-Krise in Sambia zu begegnen, entstand in den späten 90er Jahren zunächst das AIDS-Waisen- und Schulprojekt BOCCS, welches in den Anfangsjahren bis zu 4.300 Kindern in acht Schulen in und um die Provinzhauptstadt Kabwe eine Schulausbildung ermöglichte. Aufgrund sich ändernder Rahmenbedingungen in Sambia wurde das Engagement im Schulbereich stetig angepasst und verändert. Die Arbeit des „Life Trust“ ist in den vergangenen Jahren zudem umfangreicher geworden und es entstanden weitere Arbeitsschwerpunkte.
Heute unterstützt, initiiert und leitet die Organisation vor allem 
  • die Life Trust School Waya, eine Privatschule für bedürftige Kinder im Armenviertel Waya. Neben der Leitung der Life Trust School Waya unterstützt Life Trust nach wie vor auch die BOCCS-Schulen. 
  • das Patenschaftsprogramm für Schulkinder. Durch unsere Hilfe ermöglichen wir ihnen eine Schulausbildung entweder an einer BOCCS-Schule oder an der Life Trust School Waya sowie medizinische Betreuung, eine monatliche Lebensmittelausgabe, das Übernehmen eventuell anfallender Schulgebühren und ein tägliches Mittagessen.
  • das Projekt Jonathan, um Schulabgänger durch Jüngerschaft und Ausbildung auszurüsten.
  • diverse Community Projekte (Empowerment), um Menschen durch Fertigkeiten Hilfe zur selbständigen Erwerbstätigkeit zu vermitteln.
  • das Projekt „MehrWert für Sambia“, um Geldmittel auch innerhalb von Sambia zu generieren und Menschen einen Job zu ermöglichen.
  • den ersten Royal Rangers-Stamm in Sambia (eine christliche Pfadfinderarbeit).
Hilfe, die ankommt: Patenschaften & Spenden

Patenschaften:
Zwei Patenschaftsprogramme des Life Trust bieten Möglichkeiten, einen Unterschied im Leben eines jungen Menschen in Sambia zu machen.
  • Schülerpatenschaft: Ermögliche einem bedürftigen Kind bzw. Waisenkind die Chance auf eine bessere Zukunft durch individuelle Betreuung und Schulbildung. Dabei verbleibt das Kind bei der erweiterten Familie (z.B. bei Großeltern oder anderen Verwandten), wie in Sambia üblich. Der Life Trust sorgt über seine eigenen Schulen in den Armenvierteln für die Grund- und Hauptschulausbildung. Die Patenkinder erhalten Mittagessen, medizinische Versorgung und Lebensmittelhilfe für die Familie.
  • Projekt Jonathan Patenschaft: Unterstütze vielversprechende Schulabgänger in ihrem Ausbildungsweg und präge die Leiter von morgen. Der/Die Jugendliche beginnt nach der Schule auf eigenen Füßen zu stehen. Wir kümmern uns um Ausbildung an einer weiterführenden Schule/Berufskolleg oder Universität und um individuelle Begleitung und Herausforderung durch einen Mentor. Jüngerschaft steht dabei im Zentrum: Halt im Leben durch einen gefestigten Glauben an Jesus Christus.
Zwei Patenschaften – Ein Ziel: „Wir wollen junge Menschen und Familien befähigen, ihr gesellschaftliches Umfeld nachhaltig zu verändern und in ihrer Beziehung zu Jesus Christus zu wachsen“. Weitere Informationen auf der Patenschaftsseite des Life Trust.

 

Spenden:
Neben dem Patenschaftsprogramm und der damit verbundenen Beziehung zwischen Pateneltern (zumeist in Deutschland) und Patenkindern, benötigt der Life Trust auch generell Unterstützung durch Gemeinden und Privatpersonen:
  • Wir brauchen insbesondere Unterstützung durch Gebet. Wir sind ein christliches Werk und rechnen mit dem konkreten Handeln des lebendigen Gottes in unserem Leben in unserer Arbeit. Aktuelle Gebetsinformationen sind im Rundbrief „Sambia aktuell und auf der Homepage des Life Trust zu finden.
  • Wir benötigen Gemeinden und Einzelspender, die den Life Trust regelmäßig unterstützen oder durch einmalige Sonderspenden mithelfen. Weitere Informationen auf der Spendenprojektseite des Life Trust.

 

Bankverbindung
Alle Spenden gehen auf das Konto des Mülheimer Verbandes und werden für die Arbeit der MV Sambia Mission „Life Trust“ verwendet. Der Mülheimer Verband verschickt jeweils im Januar/Februar des Jahres eine Spendenbestätigung für das vergangene Jahr.
Bankverbindung und genaue Spendenzweckangaben finden sich hier.
Life Trust School Waya

Die „Life Trust School Waya“ ermöglicht rund 400 Kindern (Stand Anfang 2019) eine Schulausbildung. Als christliche Schule vermittelt die Schule in Waya, in einem der Armenviertel der Provinzhauptstadt Kabwe gelegen, biblisch fundierte Werte, die eigenverantwortliches Handeln im sambischen Kontext fördern. Morgendliche Andachten und Religionsunterricht sind fester Bestandteil des Lehrplans. Als Vorbilder bringen die Lehrer und Mitarbeiter den Kindern christliche Wertvorstellungen nahe. Ein enger Kontakt und klare Kommunikation zwischen den Lehrern, Sozialarbeitern und Erziehungsberechtigten ist sehr wichtig. Um dies zu fördern gibt es z.B. das Lehrer-Eltern-Komitee. In den Besprechungen werden Probleme und Herausforderungen erörtert und gemeinsame Entscheidungen getroffen.

Unsere Vision
Durch eine fundierte Schulausbildung für besonders bedürftige Kinder wollen wir junge Menschen und ihre Familien dazu befähigen, ihr Umfeld im Armenviertel Waya nachhaltig zu verändern.
Eine gute Allgemeinausbildung
In grundlegenden Fächern wie der lokalen Sprache Bemba, Englisch, Naturwissenschaften und Mathematik werden die SchülerInnen in den wesentlichen Kompetenzen Lesen, Schreiben und Rechnen unterrichtet. In Haushaltslehre und Landwirtschaft werden sie in Fertigkeiten für ihr späteres Leben ausgebildet. Neben dem Sportunterricht erhalten die Kinder in den Fächern Kunst und Musik Freiraum für individuelle Kreativität.
Das Fördern sozialer Kompetenzen
Durch das Übertragen verschiedener Aufgaben wird den SchülerInnen Verantwortungsgefühl vermittelt. Sinn für Team und Kooperation wird durch Gruppenaufgaben im Unterricht gefördert. Respektvoller Umgang mit der Umwelt ist nicht nur Bestandteil des Unterrichts, sondern wird auch bei Ausflügen in die Natur praktisch geübt.

Unser Gebet
Wir wollen die Gemeinde Wayas mit Gottes Augen sehen und unsere Verantwortung für die Menschen ernst nehmen. Als Life Trust wünschen wir uns, dass unsere Schule in Waya eine „Schule der Hoffnung“ wird und dass die Kinder und ihre Familien in ihrer Beziehung zu Jesus Christus wachsen. Wir beten, dass sie in ihrem Wohnviertel im Randgebiet Kabwes ein Zeugnis für Gottes Handeln werden.

Freiwilligendienst beim Life Trust

Der Mülheimer Verband bietet seit 2012 einen staatlich geregelten Freiwilligendienst, den „Internationalen Jugendfreiwilligendienst“ (IJFD) beim Life Trust an. Der Life Trust mit Sitz in Kabwe/Sambia versteht sich als Arbeitszweig des MV in Sambia. Er ist die Aufnahmeorganisation für alle IJFD’leistenden im MV.  Weitere Informationen zum IJFD.
Leitung der MV Sambia Mission
Leitung in Sambia
Das deutsche Team in Sambia besteht aus vom MV entsandten Vollzeitmitarbeitern, den Freiwilligendienstleistenden und sonstigen (ehrenamtlichen) Mitarbeitern. Geleitet wird dieses Team von Pastor Marcus Dieckmann, dem Direktor des Life Trust. 

 

Leitung in Deutschland
Für die MV-Abteilung Mission in Sambia (Arbeitgeberverantwortung, Personalentsendung, Verwaltung der Spendengelder, Zusammenarbeit mit dem Life Trust) ist die von der MV-Leitung beauftragte Sambia-Missionskommission verantwortlich (Leitung: MV-Sekretär Dieter Stiefelhagen).

© 2019 - Mülheimer Verband | Impressum | Datenschutzerklärung